Die 7 besten Abenteuer-Ideen im April

Foto: Jana Heck 

Endlich! Der Frühling ist da und die Natur explodiert vor Farben, Klängen und Gerüchen. Also, auf geht's! Schnapp dir deine Lieben und erlebt gemeinsam ein April-Abenteuer in der Natur.

1. Bärlauch sammeln und draußen kochen

blühender Bärlauch
annca – pixabay.com

Jetzt gilt’s! Packt euch einen Jutebeutel ein und dann allemann immer der Nase nach zur nächstgelegenen Bärlauch-Sammelstelle. Auch wenn ihr mit der Bahn oder dem Auto dorthin fahrt lohnt es sich, das Ganze mit einer Wanderung zu verbinden. Denn die Wälder, in denen das leckere Kraut wächst, sind meist wunderschön. So richtig ausgebüxt wird’s dann, wenn ihr die gesammelten Leckereien gleich vor Ort in ein leckeres Outdoor-Gericht verwandelt, z.B. Spaghetti mit frischem Bärlauch – Viel Spaß!

Mehr über: Bärlauch

Immer der Nase nach! Bärlauch lässt sich unverkennbar an seinem starken Knoblauchgeruch erkennen. Spätestens beim Zerreiben der Blätter ist er dadurch nicht mehr mit dem giftigen Maiglöckchen oder der Herbstzeitlosen zu verwechseln. Bärlauch liebt schattige und feuchte Auwälder entlang von Bächen und Flüssen und bedeckt dort oft große Flächen. Am aromatischsten sind die Blätter bevor sich die weißen Blüten zeigen.

Bärlauch Blätter
CC BY-SA 3.0Wikimedia Commons

Einmal entdeckt, wird sich bei dir höchstwahrscheinlich schon nach kurzer Zeit ein regelrechter Sammeltrieb einstellen und du würdest das Zeug am liebsten auch noch in den Socken verstauen. Das können wir aus eigener Erfahrung sehr gut verstehen, aber bitte sammele trotzdem nur soviel, wie du und deine Familie essen könnt. Wichtig ist es auch zu wissen, ob du dich in einem Naturschutzgebiet befindest, denn dort ist das Bärlauch-Sammeln meist verboten.

2. Lieblingsplatz suchen

Blick vom Wald über eine Stadt
© Jana Heck

Jetzt, mit Beginn des Frühlings, ist der perfekte Zeitpunkt um euch gemeinsam einen Lieblingsplatz in der Natur zu suchen. Einen Ort, der für euch besonders ist, an dem ihr gerne verweilt, der zum Picknicken einläd und der für euch gut erreichbar ist. Bei jedem Wetter, zu jeder Jahreszeit. So ein Ort kann für euch zu einem zweiten Zuhause werden, ihr könnt ihn als gemeinsames Geheimnis hüten und als Kraftquelle für eure Familie betrachten.

Das Beste ist: solche Orte gibt es überall! Startet einfach zu Fuß oder mit dem Fahrrad und begebt euch in die Natur rund um euer Zuhause. Seid unterwegs offen für das was ihr seht und schaut euch aufmerksam um. Traut euch die Wege auch mal zu verlassen und an einer vielversprechenden Stelle in verschiedene Richtungen auszuströmen um euren gemeinsamen Lieblingsplatz zu finden. Hier ein paar Beispiele für solche Lieblingsplätze in der Natur: Aussichtspunkte, Bachläufe, mächtige alte Bäume, besonders geformte Felsen, Waldlichtungen oder versteckte Plätze am Seeufer.

3. Rote Waldameisen besuchen

Ameisenhügel im Wald
Hans – pixabay.com

Was für ein Gewusel! Ameisenhügel sind doch immer wieder faszinierend. Wahnsinn, wie Ameisen es schaffen, sich in solch einem Chaos so gut zu organisieren! Waldameisen sind wirklich spannende Lebewesen, da lohnt sich auf jeden Fall ein Ausflug zum nächstgelegenen Hügel. Den findet ihr am ehesten an sonnenbeschienenen Waldrändern und da die Dinger bis zu 3 Meter hoch werden können, sind sie nicht so leicht zu übersehen.

Wenn ihr dann da seid, lohnt es sich für dich und deine Kinder genau hinzusehen. Was passiert, wenn ihr ein kleines Stöckchen durch die Ameisenstraße legt. Oder ein totes Insekt in der Nähe des Hügels ablegt. Könnt ihr beobachten wie sich mehrere Ameisen gemeinsam an einer besonders schweren Fracht bemühen? Lass dich dabei ruhig von der Begeisterung deiner Kinder anstecken.

4. Einen Kletterbaum finden

Junge klettert auf Baum
© kaliantye – stock.adobe.com

Ich wette du hast es früher auch getan. Bist auf Bäume geklettert, hast es geliebt in einer bequem geformten Astgabel zu sitzen und die Aussicht zu genießen. Durchströmt von dem stolzen Gefühl, mit eigener Kraft und Überwindung so weit oben gelandet zu sein. Überzeugt davon, dass dich dort kein Erwachsener sehen kann, du aber den Überblick über alles hast.

Vielleicht juckt es dich sogar heute manchmal noch wenn du einen einladenden Baum siehst? … Na dann nix wie rauf da! Macht gemeinsam einen Ausflug mit dem Ziel einen Kletterbaum zu finden! Deine Kinder werden es lieben und auch du darfst dem Jucken einfach nachgeben und hochklettern. Jetzt im April ist die Aussicht auch noch richtig gut.
Zu eurer Sicherheit achtet aber darauf, dass der Baum keine morschen Äste hat.

5. Streuobstwiesen-Ausflug

Streoobstwiese mit blühenden Apfelbäumen
Musikuhli – pixabay,com

Irgendwo in einer Schublade staubt noch ein Fernglas vor sich hin? Der April ist perfekt um es mal wieder hervorzukramen! Wie wär’s mit einem Ausflug zu einer nahegelegenen Streuobstwiese – am besten bei sonnigem Wetter. Denn dann tummeln sich hier zahlreiche Vögel, die vor lauter Frühlingsgefühlen zwitschern und tirrilieren was das Zeug hält – Vogelbeobachtung und Outdoor-Konzert ist also inklusive. Außerdem stehen die Obstbäume jetzt voll in der Blüte und der Duft lässt jauchzen vor Freude. Hier lohnt es sich, die Picknickdecke auszubreiten, zu schlemmen und leckeren Apfelsaft aus eurer Region zu genießen.

Mehr über: Streuobstwiesen

Streuobstwiesen sind umweltverträglich bewirtschaftete Obstbaumwiesen, bei denen die Bäume im Gegensatz zu Plantagen „verstreut“ in der Landschaft stehen. Das Obst wird im Gegensatz zu Obstplantagen nicht mit Dünger und Pestiziden behandelt und daher locken solche Wiesen unglaublich viele Tierarten an. Unterstützen könnt ihr das Fortbestehen dieser Anbauform zum Beispiel durch den Kauf von Apfelsaft von Streuobstwiesen. Der NABU hat hierzu ein ausführliches Verzeichnis von Mostereien in ganz Deutschland angelegt – da ist im Umfeld deiner Stadt bestimmt auch was dabei!

Mehr davon? Erhalte jeden Monat neue Ideen und Tipps per E-Mail.

Wir machen keinen Unfug mit Deiner E-Mail Adresse. Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

6. Ostereiersuche im Wald

zwei Kinder spielen im Wald in Schneeglöckchen
© famveldman – stock.adobe.com

Wir sind früher immer auf Eier- und Süßigkeitensuche in Omas Garten gegangen und es hat uns einen Heidenspaß gemacht! Doch nach ein paar Jahren kannten wir die beliebten Verstecke des Osterhasen und unsere Körbchen waren schnell gefüllt. Daher unser Tipp: verlegt die Ostereiersuche dieses Jahr doch einfach mal in den Wald. Für Osterhasen ist es das reinste Verstecke-Paradies und für die Kinder wird die Eiersuche um einiges spannender! Gleichzeitig erlebt ihr einen tollen Ausflug als Familie, von dem ihr sicher noch lange zehren werdet. Achtet nur darauf, dass ihr am Ende nochmal alle Verstecke absucht, damit keine Süßigkeiten und Abfälle zurückbleiben.

7. Barfuß über eine Wiese laufen

Junge läuft barfuß über Wiese mit Gänseblümchen
© Khorzhevska – stock.adobe.com

Monatelang waren sie in Schuhen oder dicken Socken verpackt – jetzt ist es höchste Zeit sie mal wieder raus zu lassen! Genieße das Gefühl an einem warmen Apriltag mit nackten Füßen über eine (hundekotfreie) Wiese zu laufen. Spürst du wie du dich plötzlich mehr mit der Erde verbunden fühlst? Vielleicht bekommt ihr Lust ’ne Runde Frisbee zu spielen? Und wo ihr schon mal draußen seid: gönnt euch doch noch ein schönes gemeinsames Picknick.

Mehr über: Barfußlaufen

Barfußlaufen auf einem natürlichen Untergrund wie Wiese und Waldboden ist gleichzeitig auch eine tolle Fußmassage und ist sogar richtig gesund. Deine Muskulatur wird gestärkt, die Durchblutung gefördert und die körpereigene Temperaturregulierung wird gefördert und das widerum stärkt dein Immunsystem.

Falls du dir dabei Gedanken über Zecken machst, haben wir im Artikel „Wie gefährlich sind Zecken für Kinder wirklich?“ die wichtigsten Infos für dich.

Jetzt ihr!

So, das waren unsere 7 besten Abenteuer-Ideen im April. Jetzt seid ihr dran! Sucht euch ein Abenteuer aus und erlebt es gemeinsam am nächsten Wochenende.

In diesem Sinne – Viel Spaß beim Ausbüxen!

Jana und Patrick

Du hast schon eine der Ideen verwirklicht? Erzähle uns in den Kommentaren von euren Abenteuern.

Auch interessant

Kommentare (2)

  • Alex

    Das warten hat sich echt gelohnt ! Eine super tolle Seite habt ihr beide da auf die Beine gestellt ! Richtig klasse !

    • jana Autor

      Danke Alex, das freut uns zu hören 😉. War bei den Abenteuerideen was für dich dabei?
      Liebe Grüße
      Jana

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.